Ode an den Frühling


02. April 2017 / Nadine



 

Die Vögel zwitschern, die ersten Sonnenstrahlen kitzeln auf der Haut, es wird immer grüner und hier und da schießen bunte Blümchen aus der Erde. Der Frühling ist da! Und während die Cafés bereits Stühle und Tische in der Sonne einladend zurechtrücken und dekorieren, sind die vorbeigehenden Leute alle ein wenig verliebt. In den Sonnenschein, die milden Temperaturen und in das leichte Leben.

Schon mal festgestellt, dass wenn nach einem langen Winter sich das erste zarte Grün durch die noch kalte, harte Bodendecke kämpft, viele Menschen wie verstrahlt herumlaufen?

 

Was hat eine Jahreszeit mit unserem Körper zu tun?

Es ist wirklich witzig anzusehen. Sobald die ersten Frühlingstage angefangen haben, kann man das bunte Treiben beobachten. Dicke Mäntel werden gegen Übergangsjacken ausgetauscht, dunkle Farben werden durch helle, bunte Töne ersetzt, die Menschen Lächeln öfter und in den Vorgärten herrscht ein wildes Treiben. Der Frühling hat ganz eindeutig eine Wirkung auf unsere Stimmung und unser Verhalten.

Aufbruchtstimmung, Tatendrang, Glücksgefühle – das alles wird in uns geweckt durch die Veränderungen in der Natur, die der Frühling mit sich bringt. Wenn die Tage länger werden, die Dunkelheit von zunehmend mehr Lichteinwirkung abgelöst wird, dann weiß der Körper, dass der Winterschlaf vorbei ist. Die Melantoninproduktion (Produktion des Schlafhormons) sinkt und stattdessen wird das Glückshormon Serotonin produziert und der Botenstoff Dopamin ausgeschüttet. Glücksgefühle machen sich wohlig warm in unserem Körper breit und wir tragen ein breites Grinsen im Gesicht. Das alles haben wir dem Sonnenlicht zu verdanken.

 



 

Achtsam den Frühling entdecken

Wir alle sehnen ihn herbei, den Frühling. Auch die Winterfans lechzen irgendwann nach den ersten richtig wärmenden Sonnenstrahlen. Wir warten sehnsüchtig darauf, dass die Welt wieder anfängt aufzuwachen, zu erblühen, und in die Gänge zu kommen. Nach einer langen Durststrecke von Licht und bunten Farben, nehmen wir jedes Anzeichen von Frühlingstreiben sehr genau wahr. Zunehmend mehr Vögel tirilieren um die Wette, das Gras wirkt irgendwie saftiger und guckt dort nicht ein Krokushalm aus der Erde? Dann endlich tragen die Bäume und Sträucher stolz ihre ersten Knospen und kleinen, zarten Blätter. Die erste fleißige Hummel summt vorbei und sucht eifrig nach geöffneten Blüten und sämtliche Insekten kriechen aus den Löchern. Und bei jeder neuen Entdeckung, die man macht, könnte man in die Lüfte springen und sich wie ein Geburtstagskind freuen.

 

Frühling ist dann, wenn die Seele wieder bunt denkt.

– unbekannt

 

Es fühlt sich an wie eine Schulung unserer Sinneskanäle. Wir nehmen im Frühling meist ganz bewusst wahr, was um uns herum passiert. Die Ohren vernehmen das Summen, Zwitschern, Klappern von Gartenwerkzeugen, Plätschern von Gießkannen, Lachen der Kinder. Unsere Augen sind manchmal fast überfordert von so viel Schönheit – sattes Grün, bunte Blumen, leuchtendes Himmelblau, herumfliegende Bienen, im Wind wehende Halme. Es ist einfach ein Fest für die Sinne.

 



 

Ein Neubeginn

Für viele bringt die erste sonnige Jahreszeit einen Aufschwung mit sich und heizt für einen Neuanfang an. Die Motivation steigt, wir werden kreativer, haben Lust tätig zu werden. Man fühlt sich fast angesteckt von dem eifrigen Tun durch Mensch und Tier. Und oft ist es so, dass man dann früher oder später anfängt rumzufriemeln, zu putzen, werkeln und dekorieren. Weil es schön ist, den oft so tristen Winter beiseite zu fegen und dazu beizutragen, dass die Welt wieder etwas heller, bunter und schöner wird. Es macht eben mehr Spaß Dinge anzupacken, wenn einem das Leben um einen herum viel leichter vorkommt. Er hat einfach den Optimismus und die Leichtigkeit im Gepäck, der Frühling.

 

Die alten, winter-kalten Gedanken verfliegen,
wie Rauch im lauen Wind,
wenn wir in den Wiesen liegen und etwas neues beginnt.

– Sportfreunde Stiller

Von Herzen

Nadine

Please follow and like us:
RSS
Email
Pinterest
Pinterest
Facebook
Facebook
Twitter
Google+
http://flowermind-magazine.com/ode-an-den-fruehling/

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Teile deine Gedanken

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz