Pasta Bolognese

Vegan


19. März 2017 / Nadine



Pasta, Pasta …

Zugegeben dieses Rezept stammt nicht aus meiner eigenen Feder. Ich habe es einem alten Freund nachgekocht, weil es mich einfach umgehauen hat. Noch dazu war dieses Gericht meine erste Begegnung mit Sojaschnetzel!

Über die Herkunft, die Zubereitung und die richtige Nudelsorte des wohl meist gekochten Gerichts Europas, Spaghetti Bolognese, ist man sich offensichtlich nicht ganz so einig. Fakt ist, dass es fast immer gut ankommt, Lieblingsessen vieler Kinder und super wandelbar ist. Sollen andere darüber diskutieren, was die „richtige Bolognese“ ausmacht, ich beschäftige mich lieber mit dem genüsslichen Verputzen.

Ich muss gestehen, dass mir die herkömmliche Bolognese mit Fleisch nie so richtig geschmeckt hat. Aber diese vegane Variante hat es mir echt angetan!

Mamma Mia! Liebe geht echt durch den Magen…

 

 


 

Zutaten für 4 Personen

500 g Nudeln (Dinkel-, Mais- oder andere Nudeln)

50 g Sojaschnetzel

500 ml passierte Tomaten

1-2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe n.B.

4 mittelgroße Champignons

Sojasahne n.B.

frische Kräuter (z.B. Basilikum)

 

Zubereitung

Die Nudeln auf gewohnte Weise kochen und abgießen.

Die Sojaschnetzel in eine kleine Schüssel geben und mit kochendem Wasser bedecken. 10 Minuten quellen lassen.

Die Champignons putzen und so klein wie möglich würfeln. Mit den Zwiebeln ebenso vorgehen.

Die Sojaschnetzel abgießen und auch in kleine Stücke hacken.

Die Zwiebeln, Sojaschnetzel und Champignons in eine heiße Pfanne mit Öl oder vegane Margarine geben und scharf anbraten. Wenn alles gut gebräunt ist, mit den passierten Tomaten aufgießen.

Nach Bedarf den Knoblauch und frische Kräuter hinzugeben und mit etwas Sojasahne und Gewürzen (Salz, Paprika, Knoblauch, Pfeffer etc.) abschmecken.

Lass‘ es dir schmecken!

 

 

Guten Appetit wünscht

Nadine
Please follow and like us:
RSS
Email
Pinterest
Pinterest
Facebook
Facebook
Twitter
Google+
http://flowermind-magazine.com/vegane-pasta-bolognese/

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Teile deine Gedanken

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz